Wie sollen die Haarmasken aufgetragen werden?

haarmaske.jpg

Die Haarmasken sind Kosmetikprodukte, die unsere Haare tief pflegen. Sie enthalten Zutaten, deren Wirkung an konkrete Bedürfnisse gerichtet ist. Effekte der Kur mit einem solchen Produkt halten sehr lange und die Strähnen sowie die Kopfhaut stärker und genährt sind. Wie sollen die Haarmasken aufgetragen werden, damit ihre Wirkung ganz ausgenutzt wird?

Jede pflegend-nährende Kur beginnt im gleichen Ort – in einer Drogerie. Das Kosmetikprodukt soll unsere Erwartungen erfüllen und jedes Haarproblem beseitigen. Lesen Sie also vor dem Kauf genau die Etikette. Es lohnt sich zusätzlich, die Meinungen der Kundinnen zu dem gewählten Produkt im Internet zu lesen. Besonders wichtig ist ebenfalls die richtige Anwendung der Maske.

Die Haarmasken sollen auf feuchte Haare aufgetragen werden. Das ist besonders dann wichtig, wenn Sie die Haare mit einer normalen Porosität und die eng anliegenden Haarschuppen besitzen. In feuchte Strähnen ziehen die Kosmetikprodukte schneller ein und wirken besser, weil dann die Haarschuppen ein bisschen abstehen. Aus diesem Grund sollen die Haarmasken am besten nach dem Haarwaschen aufgetragen werden. Das Produkt glättet die Haare, macht sie weich und glänzend. Vorsicht: die Haarmasken können nicht auf die stark nassen Strähnen aufgetragen werden, weil sie einfach ablaufen können. Dann dringen also die Nährstoffe in die inneren Strukturen und in die Wurzeln der Haare nicht durch. Nach dem Waschen müssen Sie also zuerst das Übermaß des Wassers mit einem Handtuch entfernen.

Die Haarmasken sollen von der Hälfte der Haarlänge aufgetragen werden. Es ist nicht unbedingt, das Produkt auf die ganzen Haare aufzutragen, weil sie wie ein Schwamm wirken – die Haare ziehen also die Nährstoffe ein und liefern diese den beschädigten Strähnen. Die Maske soll auch nicht auf die Kopfhaut aufgetragen werden, weil sie die Strähnen beschweren und einfetten könnte. Die Menge des Kosmetikproduktes soll an das Beschädigungsniveau und an die Haarlänge angepasst werden. Tragen Sie nicht zu viel, weil das Haar nur eine solche Menge einzieht, die ihm nötig ist.

Es ist genügend, eine Maske auf den Haaren 30 Minuten lang zu halten. In dieser Zeit ziehen die Nährstoffe in die Strähnen problemlos ein. Sie sollen zweifellos das Produkt auf dem Kopf nicht über Nacht halten. Direkt nach dem Auftragen können Sie die Strähnen auskämmen, um das Produkt gut zu verschmieren. Die Kur soll einmal in der Woche wiederholt werden, bis Sie erwünschte Effekte erreichen. Sie können die Haarmasken zusätzlich um weitere Kosmetikprodukte oder Lebensmittel bereichern, wie beispielsweise: Kräuter, Öle oder Pflanzenextrakte.